Bürgerentscheid in Kaufbeuren: Klares Votum für profitaugliches Eisstadion

Die Kaufbeurer Bürgerinnen und Bürger haben sich beim Bürgerentscheid am 18.01.2015 mit klarer Mehrheit für ein für den Profieissport konzipiertes Stadion ausgesprochen.  8.132 votierten bei der Frage des Bürgerentscheids „Soll die Stadt Kaufbeuren ein auch für den Profieissport konzipiertes Stadion bauen lassen?“ mit „Ja“, das entspricht 60,01 Prozent. 5.419 oder 39,99 Prozent stimmten dagegen. Damit wurde das erforderliche Quorum von 20 Prozent oder 6.591 Stimmen deutlich überschritten. Die Wahlbeteiligung lag bei 41,31 Prozent.

Oberbürgermeister Stefan Bosse freut sich über die breite Unterstützung der Kaufbeurer für das Projekt Eisstadion. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis, das mich überrascht und gleichzeitig freut,“ so Bosse. „Es zeigt: Die Bürger stehen breit hinter dem Eisstadion und dem Beschluss des Stadtrats. Mit der Abstimmung haben uns die Bürgerinnen  und Bürger einen klaren Auftrag erteilt: Wir werden das Projekt jetzt weiter verfolgen und mit kühlem Kopf zur Sacharbeit zurückkehren. Im Hinblick auf die 5.419 Bürgerinnen und Bürger, die gegen das Eisstadion gestimmt haben, ist es unser Auftrag, das Projekt mit einer strengen Kostenkontrolle durchzuführen und die Auswirkungen auf den städtischen Haushalt so zu begrenzen, dass es zu keinen Einschränkungen kommt.“