Neues Eisstadion: Bauausschuss sichtet Vorentwurf und Kostenschätzung

Der Verwaltungsrat des Kommunalunternehmens Eisstadion hat dem Bau- und Umweltausschuss in seiner Sitzung am 8. Juli 2015 einen ersten Vorentwurf und eine Kostenschätzung für das neue Kaufbeurer Eisstadion vorgestellt.

Leuchtender Eisblock

Der Entwurf des Stuttgarter Architektenbüros asp orientiert sich an der Eisarena in Weißwasser und erinnert mit seiner rechteckigen weißen Hülle an einen Eisblock. Diese kann in der Dunkelheit illuminiert werden. Das bereits beschlossene Raumprogramm sieht eine Kapazität von max. 3500 Zuschauern vor. Die Kostenschätzung ergibt eine voraussichtliche Investitionssumme von rund 22,5 Mio. Euro, die im vom Stadtrat am 29.07.2014 vorgegebenen Budgetrahmen liegt.

Bauausschuss mit Planungen weitgehend einverstanden

Der Bauausschuss ist überwiegend den Empfehlungen des Verwaltungsrates gefolgt und hat die von den Architekten und Fachplanern vorgelegte Vorentwurfsplanung sowie Kostenschätzung dem Stadtrat mehrheitlich zur Annahme empfohlen. Zusätzlich gab der Bauausschuss seine Einschätzung zu einer Reihe von optionalen Bausteinen, welche die Planer und die Verwaltung inklusive der Kosten zusammengestellt hatten. Dabei wurde besonderer Wert auf die Umsetzung wirtschaftlicher und sicherheitstechnisch sinnvoller Optionen gelegt. Der Stadtrat wird in seiner Sitzung am 21.07.15 abschließend über diese Punkte entscheiden.