Jakob-Brucker-Gymnasium

Offene Lernlandschaften im Effizienzhaus Plus Standard

Das Jakob-Brucker-Gymnasium in der Neugablonzer Straße 38-40 wird generalsaniert und erweitert. Bauherr ist die Stadt Kaufbeuren gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des Förderprogramms „Bildungsbauten im Effizienzhaus Plus Standard“ und gefördert durch Mittel des Freistaats Bayern.

Zeitplan

Spatenstich | 26.07.2017
Baubeginn Bauteil B | Juli 2017
Baubeginn Bauteil A, 1. Abschnitt | August 2018
Baubeginn Bauteil A, 2. Abschnitt | August 2019
Geplante Fertigstellung | September 2020

21.12.2017Weihnachtspause auf der Baustelle des Jakob-Brucker-Gymnasiums

Weihnachtspause für die Baustelle: Ein Mitarbeiter von mse architekten aus Kaufbeuren, die die Bauleitung übernommen haben, wirft noch einen prüfenden Blick auf die Schutzfolien.

Der Winter hat Einzug gehalten auf der Baustelle für den neuen Fachklassentrakt am Jakob-Brucker-Gymnasium. Aufgrund der frostigen Witterung konnte die Decke zwischen Erdgeschoss und erstem Stock nicht mehr wie geplant noch vor Weihnachten fertiggestellt werden. Auf den Schalbrettern für die Deck... mehr

16.11.2017Jakob-Brucker-Gymnasium: Folien als Frostschutz

Die Baustelle für den neuen Fachklassentrakt am Jakob-Brucker-Gymnasium wächst in die Höhe – der Wintereinbruch tut den Arbeiten zumindest bislang keinen Abbruch.

In den letzten Wochen wurde das Gerüst aufgebaut, das zunächst für die Schal- und Betonarbeiten dient und später als Fassade... mehr

01.08.2017Blick auf das künftige Campus-Gelände

Visualisierung: Köhler Architekten

Nach Vorstellung der mit der Sanierung und Erweiterung beauftragten Architekten (Köhler) könnte der Blick über den Campus des Jakob-Brucker-Gymnasiums in einigen Jahren wie auf dieser Visualisierung aussehen: links im Bild der neue Fachklassentrakt mit zurückgesetztem Erdgeschoss. Hinten schließt... mehr