ISEK

Protokoll zum dritten Bürgerworkshop für das ISEK

Bürger bewerten Dringlichkeit der Projekte

Im Oktober waren beim Integrierten Stadtentwicklungskonzept, kurz ISEK, wieder die Kaufbeurer Bürgerinnen und Bürger gefragt. Fast 50 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt. In dieser dritten öffentlichen Informationsveranstaltung stellten die Fachleute des Projektbüros UmbauStadt in Kooperation mit der Stadtverwaltung den Bürgern zunächst die bisherigen Ergebnisse vor. Aus den ersten Runden hatten sich verschiedene Handlungsfelder und mögliche Projektideen ergeben.

Mehr Leben in der Stadt

Dann waren die Teilnehmer aufgerufen, die vorgeschlagenen Projekte zu gewichten. Welche Ideen erschienen ihnen zum Beispiel besonders dringlich? Das Ergebnis: Die Gestaltung und Belebung des städtischen Raumes stehen auf der Wunschliste ganz oben. Ebenso die Weiterführung des Programms Familienziel in einer erweiterten Form, die mehr Akteure einschließt: als Familienziel Plus. Ebenso gewünscht: Bürgertreffpunkte in den Stadtteilen sowie mehr Radwege.

Das komplette Protokoll des dritten Bürgerworkshops steht unter Downloads zur Verfügung.

Konzept kurz vor der Fertigstellung

Die Ergebnisse des Abends fließen in das Integrierte Stadtentwicklungskonzept ein, das zurzeit von Planungsbüro und Stadtverwaltung erstellt wird. Dieses wird im nächsten Schritt dem Stadtrat vorgestellt.

Downloads

 Protokoll 3. Bürgerworkshop 04.10.2016 [2,79 MB]