Projekt Hochwasserschutz

Bgm.-Kristaller-Weg

Bei einem Starkregenereignis im Juni 2019 kam es am Weidachgraben zu erheblichen Ausuferungen im Bereich des Bgm.-Kristaller-Wegs. Die Überschwemmungen sind vor allem auf die geringe Leistungsfähigkeit des Weidachgrabens zurückzuführen. Im Rahmen des HWS-Konzepts wurde die Überflutungsgefährdung in diesem Bereich auf der Grundlage der vorliegenden Daten und einer Ortsbegehung als geringfügig eingestuft, so dass hier bislang keine Schutzmaßnahmen vorgesehen wurden. Die jüngst aufgetretenen Überflutungen zeigen jedoch, dass auch hier Maßnahmen dringend notwendig sind. Die aufgetretenen Ausuferungen sollen durch Schutzmaßnahmen am Weidachgraben verhindert werden. Da sich durch das aktuelle Ereignis vom Juni 2019 gezeigt hat, dass Betroffenheiten durch ausuferndes Wasser in diesem Bereich schon bei Abflüssen auftreten, die noch deutlich unter dem Bemessungshochwasserabfluss liegen, hat die Stadt Kaufbeuren beschlossen, die Maßnahmen am Bgm.-Kristaller-Weg so schnell wie möglich, als Vorab-Maßnahme zu planen und zu realisieren.

Für die Genehmigung wurde am 11.05.2021 der Antrag zum Planfeststellungsverfahren gestellt. Die bauliche Umsetzung kann nach erfolgter Genehmigung und nach Abschluss des Zuwendungsverfahrens auf der Grundlage ausführungsreifer Planungen erfolgen.

Bei einem reibungslosen Ablauf ist ein Baubeginn noch in 2021 und eine Fertigstellung im Frühjahr 2022 denkbar.